Home Info Email  
Warenkorb Bestellformular Lieferbedingungen Impressum AGB
Warengruppen    Home -› Hist. Schiffe & Zubehör News
Airbrush 
Akkus 
Baupläne 
Dampfmaschinen & Zubehör 
Elektronik 
Flieger, Helis & Zubehör 
Hausbausätze 
Hist. Schiffe & Zubehör 
Junioren Bausätze
Beschlagteile
Werkzeug Historische Schiffe
Ladegeräte / Technik 
Meßgeräte 
Motoren 
RC Zubehör 
Schiffe & Zubehör 
Sender & Empfänger 
Servo´s und Regler 
Stecker und kabel 
Werkstoffe 
Werkzeug 
Videos 
Veranstaltungen 
Links 


Sitemap
 


Hist. Schiffe & Zubehör

. 2 3 4 nächste Seite


Beschreibung: H.M.S. Bounty Bestell-Nr. 23621
Die HMS Bounty, ein als Fregatte getakeltes Handelsschiff wird aufgrund der Meuterei, die von Christian Fletcher im Jahr 1789 auf der Rückfahrt von Tahiti angestiftet wurde, stets in Erinnerung bleiben. Fetcher und seine Meuterer zwangen den Kapitän Bligh, das Schiff zu verlassen und setzten ihn zusammen mit 18 Besatzungsmitgliedern, die ihm treu geblieben waren, und mit ein wenig Proviant in einem Rettungsboot aus, wo es ihnen gelang, nach 4000 anstrengenden Seemeilen die Insel Timor zu erreichen. Der Baukasten ist für einen schnellen Zusammenbau mit einem vorgefrästen Holzrumpf aus Abachi hergestellt. Alles weitere Leistenmaterial und die Beschlagteile aus Metallguss liegen dem Baukosten bei. Ein Bauplan 1:1 und eine ausführliche deutsche Bauanleitung sorgen für einen problemlosen Zusammenbau.

Technische Daten: Maßstab 1:110 Länge 390 mm Breite 120 mm Höhe 330 mm

   Menge:  

     


Beschreibung: BLUENOSE II
Dieser schnelle Fischereischoner wurde durch seine besondere Eleganz und seine hohe Schnelligkeit und Wendigkeit bekannt. Sie wurde nicht nur zu Fischereizwecken, sondern insbesondere auch für Regatten eingesetzt. Der Baukasten enthält den fertig gefrästen Holzrumpf, alle Holzteile für Aufbauten, Masten und Bäume, vorgedruckte Segel und alle Kleinteile für Beschlage und Takelage.

Technische Daten: Maßstab 1:135 Länge 380 mm Breite 65 mm Höhe 310 mm

   Menge:  

     


Beschreibung: Union
Vollgetakelte zweimastige Brigg von etwa 40m Kiellänge. Diese Schiffe wurden im 78. und 19. Jahrhundert als Handeisschiffe und leichte Kriegsschiffe eingesetzt und waren auch für die Küstenwache gut geeignet. - Viele von ihnen wurden auch als Kaperschiffe verwendet, Handeisschiffe, die von privaten Händlern bewaffnet und als Kriegsschiffe ausgerüstet wurden, um den Feind durch Kapern, Versenken und Verbrennen seiner Schiffe zu schädigen. Der Baukasten ist komplett ausgestattet mit fertig vorgefrästem Holzrumpf, Segelstoff und Farben, sowie neben allen Holz- und Beschlagteilen mit einer ausführlichen und reich bebilderten Bauanleitung.
Dieser Baukasten aus der Constructo Universal Serie ist der ideale Einstieg in den Historischen Schiffsmodellbau. Ein fertig vorgefräster Holzrumpf erleichtert den Aufbau sehr, da somit das nicht schwierige aber oftmals mit Hemmnissen verbundene -und zeitaufwendige Beplanken des Rumpfes komplett entfällt. Ausführliche Bauanleitungen und Baupläne helfen dem Erbauer bei jedem Schritt.

Technische Daten: Maßstab 1:100 Länge 400 mm Breite 135 mm Höhe 370 mm

   Menge:  

     


Beschreibung: FLYER
Dieser Schoner ist eine Erwiderung auf die in Baltimore zahlreich gebauten Schoner zur Deckung der Teerouten. Die meisten von ihnen wurden später als Küstenwachschiff im Krieg zwischen den Vereinigten Staaten und England im Jahre 18 12 bis 1875 eingesetzt. Der Baukasten ist komplett ausgestattet mit fertig vorgefrästem Holzrumpf, Segelstoff und Farben, sowie neben allen Holz- und Beschlagteilen mit einer ausführlichen und reich bebilderten Bauanleitung.
Dieser Baukasten aus der Constructo Universal Serie ist der ideale Einstieg in den Historischen Schiffsmodellbau. Ein fertig vorgefräster Holzrumpf erleichtert den Aufbau sehr, da somit das nicht schwierige aber oftmals mit Hemmnissen verbundene -und zeitaufwendige Beplanken des Rumpfes komplett entfällt. Ausführliche Bauanleitungen und Baupläne helfen dem Erbauer bei jedem Schritt.

Technische Daten: Maßstab 1:100 Länge 460 mm Breite 160 mm Höhe 390 mm

   Menge:  

     


Beschreibung: GULNARA
Aviso der sardischen Marine. 1834 in England gebaut und 1835 in den Dienst der Marine Sardiniens gestellt, ist die Gulnara ein typisches Beispiel für den Übergang vom Segelschiff zum Dampfschiff. Die Dampfmaschine war bei diesem Schiff nur als reiner Hilfsantrieb zu betrachten. Das Schiff war noch voll segelbar. Als Beobachtungs-, Geleit und Passagierschiff tat die Gulnara Dienst für Sardinien bis 1861. Dann wurde sie von der italienischen Marine übernommen. Die Gulnara war mit einer oszillierenden Dampfmaschine der Firma Fawcett & Preston, Liverpool, ausgerüstet. Ein Teil der Radschaufeln konnte bei Fahrt unter Segeln umgeschwenkt werden, um den Fahrtwiderstand zu verringern.
Der Modellbaukasten der Gulnara ist so konstruiert, daß Bauschwierigkeiten weitgehend vermieden werden konnten. Somit ist ein Bausatz entstanden, der sowohl von Einsteigern ohne Probleme erfolgreich gebaut werden kann, als auch dem erfahrenen Modellbauer viele feine Details bietet. Die Spanten und Kiel sind bereits fertig ausgesägt. Die doppelt ausgeführte Rumpfbeplankung wird aus ausgesuchtem Leistenmaterial erstellt. Die Schaufelräder, Heckgalerie und viele Beschlagteile liegen bereits fertig im Baukasten. Sorgfältig konstruierte Baupläne und eine ausführliche Bauanleitung sorgen für einen angenehmen und unkomplizierten Zusammenbau. Mit dem schlanken eleganten Rumpf, den interessanten Aufbauten mit Kessel und hohem Kamin, der harmonischen Besegelung ist das Modell der Gulnara ein Leckerbissen aus de Pionierzeit der Dampfschiffe. Das Modell ist allerdings nicht mit einer funktionierenden Dampfmaschine auszustatten, da hierfür der nötige Raum fehlt. Der Baukasten ist als reines Standmodell ausgelegt.
Optional ist ein Satz fertig genähte Segel unter der Bestell-Nr. 61913 erhältlich.

Technische Daten: Maßstab 1:50 Länge über alles 1060 mm Breite 260 mm Höhe 575 mm

   Menge:  

     


Beschreibung: ALERT
Der Zollkutter Alert wurde an den Küsten der vereinigten Staaten zur Verfolgung von Schmugglern eingesetzt. Aus diesem Grund war er auch mit einer großen Besegelung und einem keilförmigen tiefen Kiel ausgestattet um schneller und höher am Wind segeln zu können. In der Schiffsmitte an Deck ist die Alert mit einer drehbaren Karronade mit allen Zubehörteilen ausgestattet, was einen sehr schönen historischen Einblick in die damalige Arbeit an Bord gibt.
Dieser Baukasten ist sowohl relativ einfach in seiner Konstruktion, enthält aber sehr viele interessante Details, so daß man daraus ein echtes Museumsstück machen kann. So konnten mit diesem Baukasten auch schon einige Medaillen von den Erbauern errungen werden. Dennoch kann dieses Projekt auch von Anfängern in Angriff genommen werden, da Bauplan und Bauanleitung sehr ausführlich gestaltet sind. Der Baukasten enthält alle Spanten, den Kiel und viele Sperrholzteile mit Laserstrahl bereits fertig ausgeschnitten. Das Leistenmaterial und die Rundstäbe für Masten und Bäume sind von ausgesuchter Qualität. Der Beschlagsatz enthält die Gussteile wie Kanonenrohr, Ruderdalben, Anker und die Blöcke und Garn für die Takelage. Ebenso sind verschiedene Teile aus Messing geätzt. Der sorgfältig konstruierte Bauplan mit einer ausführlichen Bauanleitung lässt keine fragen offen. Es werden ebenso Grundlagen für den Einsteiger ausführlich behandelt.

Technische Daten: Maßstab 1:25 Länge über alles 876 mm Breite über alles 360 mm Rumpflänge 540 mm Rumpfbreite 170 mm Höhe 695 mm Beplankung doppelt

   Menge:  

     


Beschreibung: WASA
Die Wasa, wurde in den Jahren 1626 bis 1628 von dem holländischen Schiffsbaumeister Henrik Hybertsson für den schwedischen König Gustav Adolf II gebaut. Sie sollte die Vorherrschaft in der Ostsee sichern. Das Schiff hatte eine Wasserverdrängung von 1400 Tonnen und die gewaltige Segelfläche von 1 150 qm, bei einer Länge von 62 m und einer Höhe von 50 m. Die Wasa ist eines der bekanntesten historischen Schiffe, nicht zuletzt durch den tragischen Untergang während der Jungfernfahrt. Erst 1956 wurde das Wrack geortet und 1959 bis 1961 geborgen. Heute steht die Wasa im Häfen von Stockholm.
Der Modellbaukasten ist mit großer Sorgfalt hergestellt. Spanten und Decks sind ausgeschnitten. Die zahlreichen Gussverzierungen sind vergoldet. Der Beschlagsatz enthält alle Kleinteile aus Holz oder Metall.
Alternativ ist ein Satz fertig genähte Segel unter der Bestell-Nr. 62090 erhältlich.

Technische Daten: Maßstab 1:75 Länge über alles 890 mm Breite über alles 324 mm Rumpflänge 620 mm Rumpfbreite 150 mm Höhe 700 mm Beplankung doppelt

   Menge:  

     



   Menge:  

     


Beschreibung: H.M.S. UNICORN
Diese elegante Fregatte wurde, wie viele andere Schiffe dieser Zeit, von dem damals sehr bekannten Schiffsbaumeister Frederik Chapman für die britische Marine entworfen. Die Unicom war mit 32 Geschützen bewaffnet, von denen 24 Stück auf dem Batteriedeck und 8 Stück auf dem Oberdeck postiert waren. Der schlanke Rumpf mit der imponierenden Takelage bietet ein ästhetisch vollendetes Bild.
Für die Konstruktion des Modells wurde ein Maßstab gewählt, der eine gute Nachbildung aller Einzelheiten ermöglicht. Der ausführliche Bauplan mit zahlreichen Perspektivzeichnungen, die sorgfältig ausgesägten Holzteile, die ausgesuchten Leisten und der reichhaltige Beschlagsatz entsprechen in Qualität und Ausstattung höchsten Ansprüchen.
Als Ergänzung erhältlich: Bestell-Nr. 61997 Satz fertig genähte Segel

Technische Daten: Maßstab 1:75 Länge über alles 840 mm Breite über alles 290 mm Rumpflänge 630 mm Rumpfbreite 140 mm Höhe 730 mm Beplankung doppelt

   Menge:  

     


Beschreibung: REAL DE FRANCE
Die Galeere entwickelte sich aus den Ruderschiffen der Antike. Durch die Jahrhunderte weiterentwickelt und verfeinert endete ihre Zeit schließlich im 18. Jahrhundert. Die Real de France stammt aus der Zeit Ludwigs XIV. Entsprechend luxuriös war das Schiff ausgestattet. Galeeren waren schnelle Schiffe, deren Segel nur zur Entlastung der Ruderer gesetzt wurden.
Alle Formteile dieses Modellbaukastens sind bereits fertig ausgesägt. In diesem Superbaukasten liegen nicht nur die Riemen fertig gefräst bei, auch die Segel sind bereits fertig genäht. Ein riesiger, mehrfarbig bedruckter Bogen für die Flaggen und ein besonders wertvoller Beschlagsatz zeugen von der Prunksucht des Sonnenkönigs. 14 Bauplanbogen sowie eine deutsche Bauanleitung verdeutlichen jede Bauphase. Ein Baukasten, der ein Modell ganz besonderer Art entstehen lässt.
Als Ergänzung ist für die Real de France ein Satz fertig genähte Segel unter der Bestell-Nr. 61985 erhältlich.

Technische Daten: Maßstab 1:60 Länge über alles 1060 mm Breite über alles 480 mm Rumpflänge 1060 mm Rumpfbreite 165 mm Höhe 670 mm Beplankung doppelt

   Menge:  

     


Beschreibung: MIRAGE Admiralitätsschiff 1. Ranges
Das Modell Le Mirage ist die Rekonstruktion eines mit 84 Kanonen bestückten Admiralitätsschiffes ersten Ranges, das zur Zeit Ludwigs XIV., des Sonnenkönigs, bei der französischen Marine im Dienst stand. Neben ihrer guten Bewaffnung zeichnete sich das Schiff durch die Vielfalt ihrer Verzierungen aus, auf die zur damaligen Zeit großer Wert gelegt wurde.
Bei der Rekonstruktion wurden Unterlagen von Frederik Chapman, Colbert, Pierre Pugel, Charles Lebrun, Jean Berain und Willem von der Velde herangezogen. Entsprechend sorgfältig wurde auch die Ausführung und Ausstattung des Baukastens vorgenommen, dessen Prunkstück der Beschlagsatz mit über 40 vergoldeten Verzierungen ist. Ausgesägte Holzteile sind selbstverständlich.
Als Ergänzung ist für die Mirage ein Satz fertig genähte Segel unter der Bestell-Nr. 61990 erhältlich.

Technische Daten: Maßstab 1:75 Länge über alles 885 mm Breite über alles 370 mm Rumpflänge 780 mm Rumpfbreite 165 mm Höhe 805 mm Beplankung doppelt

   Menge:  

     


Beschreibung: VICTORY GROSSMAST
Dieses Schnittmodell des Victory Rumpfes mit seinem Einblick in alle 5 Decks mit 6 Geschützen und dem voll aufgetakelten Großmast eignet sich ausgezeichnet als Zimmerschmuck. Der Bau des Modells ist problemlos und mit geringem Werkzeugaufwand möglich.
Der Baukasten enthält zwei Rumpfhalbschalen aus verleimtem Holz, die den Rumpfbau sehr wesentlich vereinfachen. Ebenso enthalten sind sämtliche Werkstoffe und alle Zubehör- und Beschlagteile aus Messing und Edelholz, weitgehend vorgefertigt. Ein Bauplan im Maßstab 1:1 und eine ausführliche Bauanleitung machen den Großmast zu einem idealen Einstiegsmodell in den historischen Schiffsmodellbau.

Technische Daten: Höhe 710 mm Breite 325 mm Tiefe 60 mm

   Menge:  

     


Beschreibung: H.M.S. VICTORY
Die Victory lief am 7. Mai 1765 vom Stapel und war damals schon das fünfte Schiff der englischen Flotte, das diesen Namen trug. Berühmt wurde sie erst, als sie am 21. Oktober 1805 als Flaggschiff Admiral Nelsons an der Seeschlacht von Trafalgar teilnahm, bei der Nelson ums Leben kam. Schwer beschädigt wurde die Victory in Gibraltar notdürftig repariert und später in England von Grund auf überholt. Bis 1824 tat sie noch in der Reserveflotte Dienst. Danach lag die Victory bis 1922 im Hafen von Portsmouth. Heute ist das stolze Schiff vollständig restauriert, liegt auf einem Trockendock und dient als Denkmal vergangener britischer Seeherrschaft.
Das Modell ist im Maßstab 1:98 konstruiert und zeigt die Victory aus der Zeit vor 1805. Der Bauplan ist sehr sorgfältig und ausführlich angelegt. Viele Perspektivzeichnungen erläutern den Aufbau Schritt für Schritt.
Als Ergänzung erhältlich: Bestell-Nr. 62080 Satz fertig genähte Segel

Technische Daten: Maßstab 1:98 Länge über alles 1035 mm Breite über alles 335 mm Rumpflänge 630 mm Rumpfbreite 160 mm Höhe 715 mm Beplankung doppelt

   Menge:  

     


Beschreibung: LA COURQNNE
1636 wurde auf der Werft von Laroche Bernard die von Schiffszimmermann Charles Morieur erbaute Couronne vom Stapel gelassen. Kardinal Richelieu hatte es geschafft, die rivalisierenden Hafenstädte Frankreichs zu einigen und ein Schiffbauprogramm aufzulegen, das die zu erwartenden Auseinandersetzungen mit der spanischen und englischen Flotte bestehen sollte. Besonders sollte gegen die in England zu gleicher Zeit im Bau befindliche "Sovereign of the Seas" ein Gegengewicht geschaffen werden. Mit 72 Geschützen und 600 Mann Besatzung war die Ausrüstung der Couronne enorm. Trotz dieser Belastung soll das Schiff außerordentlich wendig gewesen sein.
Der Modellbaukasten ist in bester Qualität hergestellt. Große Baupläne im Maßstab 1:1 und viele Perspektivzeichnungen erleichtern den Zusammenbau. Die elegante Form, die fein ausgeführten Metallguss-Verzierungen und die drei großen Hecklaternen machen das Modell zu einem prachtvollen Schaustück.
Ein Satz fertig genähte Segel ist unter der Bestell-Nr. 62081 optional erhältlich.

Technische Daten: Maßstab 1:100 Länge über alles 805 mm Breite über alles 300 mm Rumpflänge 690 mm Rumpfbreite 150 mm Höhe 615 mm Beplankung doppelt

   Menge:  

     


Beschreibung: MISTICQUE
Diese etwas exotisch anmutenden Polacker waren im 18. und 19. Jahrhundert weit verbreitet. War die Schebecke nur mit Lateinsegeln ausgerüstet, so beließ man beim Polacker am Bug das Lateinsegel und setzte an Groß- und Kreuzmast die klassischen Rahsegel. Das Besansegel hing jedoch noch an der vom Lateinsegel bekannten Rute. Obwohl als Handelsschiff gebaut, war die Misticque zum Schutz gegen Seeräuber mit 18 Geschützen bewaffnet. Heute steht sie sorgfältig restauriert in einem französischen Museum.
Acht Bauplanbogen, eine ausführliche Bauanleitung, ein großer Beschlagsatz und die fertig ausgesägten Holzteile lassen ein Modell entstehen, das wegen seines exotischen Aussehens viel Bewunderung bewirkt.
Als Ergänzung ist für die Misticque ein Satz fertig genähte Segel unter der Bestell-Nr. 61984 erhältlich.

Technische Daten: Maßstab 1:50 Länge über alles 810 mm Breite über alles 310 mm Rumpflänge 570 mm Rumpfbreite 145 mm Höhe 550 mm Beplankung doppelt

   Menge:  

     

. 2 3 4 nächste Seite




Besuchen Sie auch unser Ladengeschäft im Sölg 26, in Othfresen
Copyright (c) 2005 L. Bachwald, Heissum, Germany.